RUND UND BUNT 

Mit zwölf Kinder und fünf Mitarbeitern machten wir uns auf den Weg zum Jungscharwochenende (29./30.08.2009). Nach einer Stunde Fahrzeit hatten wir unser Ziel endlich erreicht: die Jugendherberge in Finnentropp-Heggen. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, haben wir erst einmal die Jugendherberge erkundet. Nach der Wasser-, Feuer-, Erd- und Lufthalle stießen wir auf das “Bällebad“, in dem die Kinder ein ausgiebiges Bad genossen.
Unsere erste Mahlzeit an diesem Wochenende, das Mittagessen, haben gemeinsam mit dem Lied “Thank you Lord for givin‘ us food“ begonnen.
Am Nachmittag haben wir das Adventure-Spiel “Die Purpurhändlerin Lydia“ gespielt. Die Kinder wurden in drei Gruppen eingeteilt. Aufgabe war es innerhalb der vorgegebenen Zeit möglichst viele Rohstoffe für die Herstellung von Purpurstoffen zu suchen bzw. zu kaufen, daraus Purpurstoff herstellen zu lassen und an Lydia zu verkaufen. Wie die Gewinnung des Purpurfarbstoffes genau funktionierte und wie und wo die Produktionsschritte zum Purpurstoff genau abliefen, mussten die Kinder im Verlauf des Spieles durch Entdecken selber heraus bekommen. Der Ablauf war wie folgt:
1. Purpurschnecken leben im Wasser, waren also im Wasser zu finden oder beim Händler oder im Kaufhaus teuer zu kaufen.
2. In einer Purpurmühle mussten die Schnecken zermahlen werden, um den Purpurfarbstoff zu gewinnen. Als Ergebnis eines Mahlvorgangs erhielten die Kinder ein Päckchen Purpur, das für das Einfärben eines Tuches notwendig war.
3. Das Tuch konnte beim fliegenden Händler oder teurer im Kaufhaus gekauft werden.
4. In der Färberei wurde das Tuch eingefärbt.
5. Das eingefärbte Tuch verkauften die Kinder an Lydia. Dafür gab es wieder Münzen um ein weiteres Tuch herzustellen.
6. Die Purpurmafia: Der Mafioso lebt vom Schutzgeld, das er von den Kids erpresste.
Nach Spielende wurden die vorhandenen Tücher verkauft bzw. die restlichen Rohstoffe bewertet. Das Team mit dem meisten Punkten hatte gewonnen.
Nach dem Abendessen gab es noch eine kurze Andacht und anschließend ein Abendprogramm. Als erstes gab es am Lagerfeuer die Siegerehrung vom Adventure-Spiel und wir haben einige Lieder gesungen. Über der Glut des herunter- gebrannten Feuers haben wir Stockbrot gemacht. Nachdem das Stockbrot aufge-gessen und die Dunkelheit hereingebrochen war, haben wir uns mit dem Lied “Ein Licht geht uns auf“ auf unsere Nachtwanderung eingestimmt. Mit Taschenlampen und einer Fackel sind wir losgezogen. Am Ende dieses erlebnisreichen Tages haben wir uns alle auf unser Bett gefreut.
Am Sonntagmorgen haben wir einen selbstgestalteten Gottesdienst gefeiert. Dieser stand unter dem Motto "Gottes Top Ten“ (ein Gottesdienst zu den Zehn Geboten).
Nach dem Mittagessen haben wir unsere Zimmer geräumt und uns zur Abreise fertig gemacht. Mit unserem Jungscharspruch “Mit Jesus Christus mutig voran!“ haben wir dieses schöne Wochenende beendet.
Bleibt noch zu sagen, dass es allen Teilnehmern sowie Mitarbeitern riesigen Spaß gemacht hat und alle begeistert waren.

 

Nuria Sauermann

 

Westerwaldlauf in Driedorf am 6. Juni 2009 

Unsere Teilnahme am 5. Westerwaldlauf in Driedorf am 6. Juni war leider sehr verregnet. Aber trotzdem waren wir mit insgesamt 12 Teilnehmern am Start.
Mit dabei waren …
…in einer Jugend-Team-Staffel (3 x 2,2 km):
Simeon Ananiadis, Annika Wörner und Christian Wörner.
…in einer Frauen-Team-Staffel (3 x 3 km):
Janina Sauermann, Kristin Post und Nuria Sauermann.
…bei den Einzel-Cross-Läufern (10,5 km):
Christine Gerth und Stefan Gerth.
…bei den Nordic-Walkern (10,5 km):
Hanna Engelhard, Marina Post, Nora Sauermann und Astrid Wörner.
Bleibt zu sagen, dass der Regen uns völlig aufgeweicht hat, aber alle wohlbehalten ins Ziel kamen.

 

Nora Sauermann

 

CVJM-Winterwanderung 

Bei der diesjährigen CVJM-Winterwanderung fanden sich am 14. Februar 2009 insgesamt 34 Wandersleut‘ ein, um sich auf Schusters Rappen auf den Weg nach Greifenstein zu machen.

Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir um 10:30 Uhr von der ev. Kirche aus. Über die Wilhelmswalze, am Aussiedlerhof und Fleisbacher Sportplatz vorbei, ging es in Richtung Grillhütte Fleisbach. Dort begannen wir den Aufstieg nach Greifenstein. Oben auf dem Berg angekommen wurden wir mit einer fantastischen Weitsicht über das schöne Lahn-Dill-Bergland belohnt.
Nach gut 2 Stunden kamen wir am Gasthaus Berghütte an. Nach einer guten Stärkung machte sich etwa die Hälfte mit dem Auto auf den Heimweg. Der Rest wanderte wieder ins Tal nach Sinn.
Alles in allem war es ein außerordentlich schöner Tag, der allen Teilnehmern viel Freude bereitet hat.

 

KonfiCastle 2009 - ein voller Erfolg! 

Am 30.01.09 stürmten 79 Konfirmandinnen und Konfirmanden gemeinsam mit Ihren 43 Mitarbeitern und Pfarrern die evangelische Jugendburg in Hohensolms.

Mit mulmigem Gefühl gingen wir an den Start. Die Jugendlichen hatten Angst vor einem langweiligen Wochenende mit Bibellesen ohne Ende und ohne Spaß und Action. Die Mitarbeiter hatten gemischte Gefühle, ob alles wirklich funktioniert und man den Anforderungen gewachsen ist. Aber alle Erwartungen wurden übertroffen…

 

Unsere Konfis:

Robin Arnold, Sebastian Blechschmidt, Annika Böttcher, Babette Göddel, Janina Katzer, Anika Klein, Lisa Reucker, Lena Steinbrenner, Lukas Tiburtius, Jan-Niklas Ulm, Christian Wörner

 

Unsere Mitarbeiter:

Antonio Adam, Michael Kottke, Patrycia Rincker, Janina Sauermann, Nuria Sauermann